Direkt zum Text

Personenliste zum Lorscher Codex

Zur Personenliste

Der Lorscher Codex enthält die Erwähnungen von knapp 3.000 Personen und/oder Personennamen. In den weit überwiegenden Fällen handelt es sich hierbei allerdings um reine Namensnennungen ohne mit den Namen eine real existierende Person identifizieren zu können.

Nachdem die Ortsangaben aus dem Lorscher Codex in einer georeferenzierten Ortsliste erfasst wurden, hat die UB Heidelberg auch alle dort genannten Personennamen suchbar gemacht. Grundlage hierfür war das im Begleitband zum Faksimile des Lorscher Codex (2008) veröffentliche Personenregister, welches wiederum auf der Edition Karl Glöckners (1929-1936) basiert. Über eine Personenliste ist nun die Recherche innerhalb der im Lorscher Codex genannten Personennamen bequem möglich.

In der Personenliste erscheinen die erwähnten Personennamen mehrfach, wenn sie verschiedenen sowohl identifizierbaren als auch nicht identifizierbaren (nur Namensnennung) Personen zugewiesen werden können. Den Einträgen zu identifizierbaren Personen sind ausschließlich die spezifischen Personennamennennungen zugeordnet. Unter den Einträgen zu reinen Namensnennungen können hingegen auch verschiedene Personen aufgelistet sein. Abweichende Schreibformen der Personennamen, die im Lorscher Codex belegt sind, sind der Liste ebenfalls zu entnehmen.

Wo dies aus den Einträgen im Regest erkennbar ist, werden die Funktionen der Personen aufgeführt. Die häufigsten Funktionen sind Begünstigte(r), Grundherr(in), Leibeigene(r), Stifter(in) und Zeug(in).

In der Personenliste werden für jeden der Personennamen bzw. für jede der Personen in chronologischer Reihenfolge die Urkunden gelistet, in denen der jeweilige Personenname erwähnt wird. Von jeder der Urkunden kann direkt und seitengenau auf die entsprechenden Einträge im digitalen Faksimile des Lorscher Codex, in der lateinischen Edition von Karl Glöckner und in der deutschen Übersetzung von Karl Josef Minst zugegriffen werden.

Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen