Karlsruhe, Generallandesarchiv, Bestand 43, Nr. 5464

Urkunde: Das Ehepaar Buwer kauft von Peter von Weinheim eine Wiese

o.O., 1451 Dezember 11, Ausfertigung

Heinz Buwer, wohnhaft in der Altstadt von Weinheim, und seine Ehefrau Katharina kaufen von Peter von Weinheim, Konventsherr des Klosters Lorsch, eine Wiese mit Bäumen und Büschen in der Böppelbach für 17 Pfund Heller. Im Gegenzug verpflichten sie sich zu einer jährlich zu entrichtenden Abgabe von 17 Schilling Heller, die am Tag des hl. Martin [11. November] oder innerhalb von 8 Tagen danach zu bezahlen ist. Als Sicherheit setzen sie ihre Güter in der Böppelbach ein, die an die Güter ihres Sohnes Peter und des Konrad Rauch grenzen, von denen ein Zins von 6 Pfund Wachs und 2 Pfund Öl für den St.-Peter-Altar in der Pfarrkirche zu Weinheim entrichtet werden muss.
Ankündigung des Siegels des Eberhard Schwende von Weinheim.
Datum Anno domini Mo CCCCo L primo off samstag vor Sant Lucien der heiligen Jungfrauwen dage.
Material/Medium: Pergament
Extent: Einzelblatt
Language: German
Keywords

DOI / Citation link: https://doi.org/10.11588/diglit.32913  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-329131  
Metadata: METS
IIIF Manifest: v2.1, v3.0

Introimage
There are annotations to individual pages of this facsimile. Individual pages with annotations are marked in "Overview" with the symbol .
 
Annotationen
DWork by UB Heidelberg   Online since 25.08.2021.