Cover

Darmstadt, Hessisches Staatsarchiv, Bestand A 13 Nr. 2

charter

Worms, 1320 Mai 1 , Ausfertigung

Pergament

Die Eheleute und Wormser Bürger Culmann und Gudela, genannt zu der Linden, schenken mit Zustimmung Peters, Propst des Klosters Lorsch, dem Konvent des Klosters aus freiem Willen alle ihre beweglichen und unbeweglichen Güter, die sie jetzt besitzen oder künftig besitzen werden. Sie behalten sich den lebenslangen Nießbrauch vor. Die Güter sollen schließlich dazu verwendet werden, dass dieselben in gutem Zustand bewahrt werden und für die Pitanz der Brüder, damit die Brüder für die Memoria des Ehepaars sorgen. Sollten sie jedoch ein Kind oder mehrere Kinder bekommen und dieses oder diese die Eltern überleben, fallen dem Kind bzw. den Kindern die Güter zu. Sollten Culmann und Gudela verarmen, dürfen sie ihre Güter dennoch veräußern. Beim Tod eines Ehepartners erhält die Kapelle, genannt die Vehenkirche, ½ Morgen Weingarten in der Hemsbacher Gemarkung, von dessen Einkünften der Lorscher Kustos 1 Kerze aus Wachs anfertigen lassen soll. Außerdem soll es den Eheleuten freistehen, von den genannten Gütern eine Gülte von 1 Malter Korn mit 5 Pfund Heller zurückzukaufen, um diese für ihr Seelenheil einzusetzen. Der Tod nur eines Ehepartners soll auf diese Vereinbarung keinen Einfluss haben.
Ankündigung des Siegels des Propsts und des Konvents des Klosters Lorsch sowie des bischöflichen Gerichts zu Worms.
Zeugen: Johann zum Rad, Bürger zu Worms, Johann von Stockheim, Prior des Klosters Lorsch, Wolfram von St. Nazarius, Bürger zu Worms, W. Stolze, Bürger zu Worms, Johann, Knecht des oben genannten Priors, Johann, Knecht des Johann zum Rad, Johann von Ladenburg, Siegelbewahrer, H. von Dirmstein, Notar des bischöflichen Gerichts und weitere.
Actum et Datum Anno domini Mo . CCCo . XXo . Jn die beatorum Philippi et Jacobi apostolorum.

Finding aid Arcinsys
Terms of use
Virtual Archive

Persistent URL: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/sad_a13_nr_2
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-474851   
DOI: 10.11588/diglit.47485

Complete
Download

Go to page
Go to page (e. g.: IV, 145, xii)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen