Cover

Darmstadt, Hessisches Staatsarchiv, Bestand A 1 Nr. 102/1

Urkunde: Kloster Lorsch gibt dem Ehepaar Schöllenbach Güter als Leibgeding

o.O., 1327 Oktober 15 , Ausfertigung

Pergament

Nikolaus [I.], Propst, und der Konvent des Klosters Lorsch beurkunden, dass sie die von Edelknecht Rüdiger von Schöllenbach (Schillinbuch), Burgmann auf der Starkenburg, und seiner Ehefrau Hedwig an das Kloster Lorsch übergebenen Güter zu Heppenheim an das Ehepaar als Leibgeding zurückgegeben haben. Von diesen Gütern sollen Rüdiger und Hedwig von Schöllenbach jährlich auf St. Martin [11.11.] einen Zins von 2 Kappen entrichten. Sollten sie aus den Einkünften des Leibgedings weiteren Besitz erwerben, dürften sie darüber – wie über ihre Fahrhabe – frei verfügen. Ankündigung der Siegel des Ausstellers.
Geghebin da man zalte nach Cristis geburte druzehin hundirt iar in deme sebin vnd zvenzicgistin iare An dem dunresdage for sente Gallin dage.

Finding aid Arcinsys
Terms of use
Virtual Archive

Persistent URL: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/sad_a1_nr_102_1
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-374784   
DOI: 10.11588/diglit.37478

Complete
Download

Go to page
Go to page (e. g.: IV, 145, xii)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen