Cover

Darmstadt, Hessisches Staatsarchiv, Bestand A 1 Nr. 176/1

Urkunde: Heinrich II. bestätigt dem Hochstift Worms die Burg Ladenburg und den Grenzverlauf der zugehörigen Mark

Nierstein, 1012 August 18 , Ausfertigung

Pergament

König Heinrich [II.] bestätigt der bischöflichen Kirche zu Worms auf Bitten des Bischofs Burchard [I.] die Burg Ladenburg im Lobdengau mit allen Nutzungsrechten im Odenwald. Grund dafür war der jährlich sich wiederholende Streit zwischen dem Bischof und dem Abt von Lorsch, hauptsächlich wegen der Verweigerung des Waldzinses (silvaticum). Grundlage für die Bestätigung bot die Schenkung von König Dagobert [I.], bestätigt durch die Urkunden von Pippin [dem Jüngeren], Karl [dem Großen], Ludwig und Otto I. Zur Schlichtung dieser Angelegenheit entsandte König Heinrich [II.] den Ladenburger Gaugrafen Poppo, um mit dem Wormser Ritter Sigibodo und dem Lorscher Ritter Werner sowie den 10 namentlich genannten Schöffen Sigibodo, Sigwin, Wazzo, Altduom, [Rolf, Regin]ger, Sigwin, Hartmann, Hezzil und Esg[e]r[ih], die Grenze zwischen der Ladenburger und Heppenheimer Mark festzulegen. Die Grenze erstreckt sich von Hege über [Unter-]Flockenbach nach Abtsteinach, Enchelen Uuihsilstein, Siedelsbrunn, Schönmattenwag, in den Finkenbach, in tenuem Eggam, ad durren Uuithendal in den östlichen Finkenbach bis Rihgeressneida, weiter in den Gammelsbach, über den Morsberg in die Mitte der Itter, diese hinab bis in den Neckar, diesen abwärts nach Neuenheim. Nach Aussage der Schöffen bestehen innerhalb des Grenzverlaufs keine Sonderrechte, abgesehen vom Colegenberg und vom Wald Engizun forst. Schließlich befiehlt König Heinrich [II.], dass Burchard [I.] und seine Kirche von niemandem in ihren dortigen Rechten behindert werden soll. Wer dennoch genannte Vorschriften verletzt, muss der Kammer des Königs eine Strafzahlung von 3 Pfund Gold entrichten.
Ankündigung des königlichen Ringsiegels und Handzeichens.
Monogramm König Heinrichs [II.]
Rekognition durch Gunther, Kanzler, in Vertretung von Erkanbald, Erzkaplan.
Data XV kalendas Septembris. Anno Incarnationis domini Millesimo XII. Indictione X. Anno uero domini Heinrici secundi .X. Actum Neristein feliciter.

Calendar / Description
Finding aid Arcinsys
Terms of use
Virtual Archive

Persistent URL: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/sad_a1_nr_176_1
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-371354   
DOI: 10.11588/diglit.37135
IIIF Manifest: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/iiif/sad_a1_nr_176_1/manifest

Complete
Download

Go to page
Go to page (e. g.: IV, 145, xii)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen