Cover

Darmstadt, Hessisches Staatsarchiv, Bestand A 5 Nr. 25/2

Urkunde: Heinrich Beyer von Boppard erhält von Friedrich III. von Veldenz Güter in Klein-Rohrheim als Erblehen

o.O., 22. Januar 1444 , Ausfertigung

Pergament

Heinrich Beyer von Boppard, Sohn des verstorbenen Hartmann Beyer von Boppard, beurkundet, dass er von Graf Friedrich [III.] von Veldenz-Sponheim folgende Güter in Klein-Rohrheim bei Gernsheim als von der Grafschaft Sponheim rührendes Erblehen erhalten hat: 15 Morgen Acker im Feld Richtung Gernsheim, grenzen an das Gut der Mechthild von Erbach (Metzen von Schonenburg); 3 Morgen im anderen Feld, grenzen an das Gut des Propsts des Klosters Lorsch; 9 Morgen ebenda, grenzen an das Gut der Mechthild von Erbach; 5 ½ Morgen im dritten Feld, grenzen an das Gut des Propsts des Klosters Lorsch; 2 Morgen bei der Rohrheimer Brücke, grenzen an das Gut der Ehefrau des Albrecht von Hirschhorn.
Ankündigung des Siegels des Ausstellers.
Der geben ist of sant Vincencien tag anno domini mo cccco xlo quarto.

Terms of use
Virtual Archive

Persistent URL: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/sad_a5_nr_25_2
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-474874   
DOI: 10.11588/diglit.47487

Complete
Download

Go to page
Go to page (e. g.: IV, 145, xii)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen