Cover

Stadtarchiv Worms, B 1, Nr. 1915/21

Urkunde: Die Geistliche Güteradministration schreibt der Stadt Worms wegen des Verkaufs des Lorscher Hofs

Heidelberg, 1567 März 1 , Ausfertigung

Papier

Die Geistliche Güteradministration schreibt der Stadt Worms bezüglich des Verkaufs des Lorscher Hofs zu Worms. Da im Bericht (Relation) des ehemaligen Städtmeisters Georg Krapff und im Schreiben der Stadt Worms eine Kopie des Kaufvertrags gefordert worden war, wurde in der Rechenstube der Kirchenverwaltung nach üblicher Verfahrensweise eine vorläufige Kaufurkunde (Kauff Nottel) ausgestellt, die jedoch zurückgegeben werden muss. Erst wenn die Kaufsumme entrichtet ist, erhält die Stadt Worms den Kaufvertrag. Unter den Dokumenten des Klosters Lorsch fand sich lediglich ein vor vielen Jahren ausgestellter Vertrag bezüglich des Weinausschanks zwischen der Stadt Worms und den Lorscher Ordenspersonen, den die Geistliche Güteradministration der Stadt Worms überstellen wird.
Datum Heidelbergk den 1ten Martij, Anno et cetera 67.

Terms of use
Virtual Archive

Persistent URL: https://archivum-laureshamense-digital.de/view/staawo_B1_1915_21
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-472087   
DOI: 10.11588/diglit.47208

Complete
Download

Go to page
Go to page (e. g.: IV, 145, xii)



Universitätsbibliothek HeidelbergUnesco Welterbestätte Kloster LorschBundesland Hessen